Best Paper Award Nomination (DATE 2018)

In this year’s DATE (ACM/IEEE/EDAA Design Automation and Test in Europe) conference the submission „A Fast and Resource Efficient FPGA Implementation of Secret Sharing for Storage Applications“ by Jakob Stangl, Thomas Lorünser, and Sai Manoj Pudukotai Dinakarrao has made it to the Best Paper Award nomination in the Applications track!

https://www.date-conference.com/proceedings-archive/2018/html/bestpaper.html

Best Paper Award Nominierung (ENASE 2018)

Bei der diesjährigen ENASE (Evaluation of Novel Approaches to Software Engineering) Konferenz hat die Einreichung Verification of Feature Coordination Using the Fluent Calculus von Ralph Hoch und Hermann Kaindl es in die Liste der Nominierung für den Best Paper Award geschafft!

Best Paper Award at MobiHealth 2017

ICT is proud to have received the Best Paper Award at the Conference MobiHealth 2017 – 7th EAI International Conference on Wireless Mobile Communication and Healthcare for the paper „Enhancing the Self-Aware Early Warning Score System through Fuzzified Data Reliability Assessment“, which is the result of a cooperation between ICT, the University of Turku and UC Irvine.

Best Paper Award HICSS 2018

Bereits zum 16. Mal war das Institut bei der Konferenz Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS) vertreten. Im Jahr 2018 hat die Einreichung von Michael Rathmair, Christoph Luckeneder, Hermann Kaindl und Carna Radojicic mit dem Titel Semi-symbolic Simulation and Analysis of Deviation Propagation of Feature Coordination in Cyber-physical Systems einen Best Paper award im Track Software Technology (57 akzeptierte Papers) gewonnen.

Intelligenter Alleskönner

Institut für Computertechnik an der TU Wien entwickelt zusammen mit österreichischen Partnern ein intelligentes Schaltgerät für effizientes Energiemanagement in Industrie und Gewerbe.

Die stetige Zunahme erneuerbarer Energie erfordert intelligente und flexible Komponenten, um die neuen Anforderungen an unsere Stromnetze zu meistern. Das gilt nicht nur für die großen Übertragungsnetze, sondern auch für Niederspannungsnetze bis hin zu Stromkreisen in Industrie und Gewerbe. Ein österreichisches Konsortium mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft entwickelte ein intelligentes Schaltgerät, das bisher getrennte Funktionen vereint. Der im Rahmen des Leitprojekts iniGrid des Klima- und Energiefonds entwickelte „Smart Breaker“ bietet nicht nur Schalt- und Schutzfunktionen, sondern ermöglicht auch Monitoring und Fernbedienung und eröffnet damit völlig neue Möglichkeiten für das betriebliche Energiemanagement. Durch den Einsatz von Halbleitertechnik lässt sich der innovative Schalter der neuen Generation kompakt und kostengünstig herstellen – eine Innovation, die auch international für Furore sorgen soll. Intelligenter Alleskönner weiterlesen